Der Verband Deutscher Sporttaucher e. V. (VDST) ist ein gemeinnütziger Verein öffentlichen Rechts, organisiert im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und ist dort der Spitzenverband für Tauchsport.
Weiterhin ist der VDST der deutsche Repräsentant der Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques (CMAS). Dem VDST mit der Bundesgeschäftsstelle in Offenbach am Main gehören 922 Vereine an, die in 17 Landesverbänden zusammengefasst sind. Mit seinen 70.340 Vereinsmitgliedern sowie 9.199 Einzelmitgliedern (Stand September 2014) ist der VDST die größte Taucherorganisation in Deutschland. 115 Tauchbasen im In- und Ausland bieten eine Ausbildung nach VDST-Richtlinien an.
Quelle: Wikipedia

zur Webseite des VDST

Die Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques (CMAS) ist ein im Januar 1959 in Monaco gegründeter internationaler Tauchsportverband mit Sitz in Rom. CMAS International wird weltweit durch diverse Tauchorganisationen vertreten. Im englischen Sprachraum tritt die CMAS auch unter dem Namen World Underwater Federation (WUF) auf. Die CMAS ist eine internationale Dachorganisation des Gerätetauchens sowie für Sportarten, die vom Tauchen abgeleitet sind, wie Flossenschwimmen, Unterwasserrugby, Unterwasserhockey, Orientierungstauchen oder Apnoetauchen.
Quelle: Wikipedia

zur Webseite der CMAS